CHRONIK

Von 1965 bis heute...

1965
Genehmigung der Pläne für den Bau des Schauspielhauses am Raschplatz
29. Juni 1966
Die Stadt sperrt das Bauvorhaben
07. November 1966
Die Gesellschaft der Freunde des Schauspielhauses – GFS gründet sich
24. November 1966
Der Vorstand der GFS startet einen öffentlichen Aufruf „Hannover braucht ein Schauspielhaus“, den viele Personen des öffentlichen Lebens unterschreiben
1970
Der Züricher Architekt Claude Paillard stellt auf Einladung der GFS dem Publikum seinen Entwurf vor
Das Bauvorhaben wird endgültig zu den Akten gelegt
1974/ 1975
Der Ballhof wird umgebaut. Die GFS fördert die Möglichkeit der Mittelbespielung und technische Einrichtungen z. B. die Bühnenlichtanlage im Wert von 320.000 DM.
Die Mittel für die finanziellen Förderungen stammen aus den Mitgliedsbeiträgen, Spenden, Erlösen aus Aktionen der GFS wie den insgesamt drei Straßenlotterien oder aus den Überschüssen vom Kaffee- und Kuchenverkauf bei den Theaterfesten.
1978
Die GFS ruft gemeinsam mit dem Staatstheater die Veranstaltung „Jugend spielt für Jugend“ ins Leben. Die Gesellschaft begleitet und unterstützt das jährliche Theatertreffen finanziell
Ende der 80er Jahre
Finanzierung des Architektenentwurfs für den Bau der Probenbühne am Ballhof – heute Ballhof 2
1991 / 1992
Bau des Schauspielhauses in der Prinzenstraße
Der mobile Orchestergraben im Schauspielhaus kann mit einer Unterstützung durch die GFS in Höhe von 250.000 DM realisiert werden
September 1992
Die Gesellschaft der Freunde des hannoverschen Schauspielhauses feiert die Eröffnung „ihres“ Schauspielhauses und beauftragt und finanziert ein Modell für die Neugestaltung des Theaterhofs
2003
„Weiter so“! Die GFS vergibt erstmals den Preis für den oder die beste Nachwuchsschauspieler/-in. Der Preis wird alle zwei Jahre ausgelobt.
2011
Die „Klassenkasse“ geht an den Start
2012
Die GFS zeichnet erstmals junge Nachwuchskünstlerinnen und -künstler im Bereich Regie/ Kostüm und Bühnenbild aus. Der Preis ist eine Erweiterung des Nachwuchspreises „Weiter so“ und wird jährlich und alternierend vergeben.
27. November 2012
20 Jahre Schauspielhaus Hannover: Mitglieder der GFS, das Publikum und das Ensemble feiern im Anschluss an die Aufführung von „Endstation Sehnsucht“ (Tennessee Williams) den 20. Geburtstag.
2016
Die GFS feiert ihr 50jähriges Jubiläum

";