Nobelpreisträgerin für Literatur zu Gast im Schauspielhaus

Herta Müller liest am 16.09.2016 aus ihren Werken. Eine Lesung in Zusamenarbeit mit dem Literaturhaus Hannover e.V. und dem Schauspiel Hannover. Der Vorverkauf hat begonnen. Karten für 16 € / erm. 12 € im Schauspielhaus und Künstlerhaus.

Herta Müller, geb. 1953 als Banater Schwäbin in Nitzkydorf/ Rumänien, studierte in Temeswar deutsche und rumänische Philologie. Nach Repressalien durch den rumänischen Geheimdienst reiste sie 1987 nach Deutschland. Sie lebt als Schriftstellerin in Berlin. Sie ist bekannt geworden durch ihre Bücher: „Herztier“ und „Atemschaukel“. 2014 erschien ihr autobiografisch-literarisches Werk: „Mein Vaterland war ein Apfelkern“. Sie erhielt zahlreiche Auszeichnungen: den Joseph-Breitbach-Preis ( 2003 ), den Nobelpreis für Literatur ( 2009 ) und das große Bundesverdienstkreuz mit Stern ( 2010 ).

Mit auf der Bühne Ernest Wichner, Autor, Literaturkritiker, Übersetzer und Herausgeber. Mit ihm wird Herta Müller über ihr Leben in Rumänien in der Zeit des Ceausescu-Regimes und den Beginn ihrer literarischen Arbeit sprechen.

Foto: Paul Esser