Danke Angelika Nauck! Nach 15 Jahren Vorsitz der GFS, gibt sie ihr Amt in neue Hände

Unzählige Veranstaltungen hat Angelika Nauck in den 15 Jahren als GFS-Vorsitzende geplant, durchgeführt und moderiert. Alrun Hofert, Mitglied des Ensembles drehte den Spieß um und bat sie kurzerhand und ‚ungeschminkt‘ auf DAS ROTE SOFA. Mal ging es um literarische Erlebnisse, mal darum, ob sie schon mal bei einem Theaterbesuch eingenickt sei und ob es für sie ein Wort-bzw. Unwort des Jahres gebe. Und immer wieder ging es in dem unterhaltsamen Talk um starke Frauen auf der Bühne und im wirklichen Leben.

15 Jahre Vorsitzende der GFS! Keine Person hat die Gesellschaft der Freunde des hannoverschen Schauspielhauses so sehr geprägt wie sie. „Irgendwann“, sagt sie, “ist aus meiner Leidenschaft zum Theater, Liebe entstanden: Liebe zum Haus und damit zu den Theaterschaffenden, den Künstler:innen auf und hinter der Bühne, die dafür sorgen, dass jeder Theaterbesuch zu einem besonderen Erlebnis wird.“ In der GFS, die sich seit ihrer Gründung im Jahr 1966 für den Bau einer eigenen Spielstätte für das Schauspiel eingesetzt hat und seit Fertigstellung vor nunmehr 30 Jahren das Haus finanziell und ideell unterstützt, fühlte sie sich sofort gut aufgehoben. Und als ihr vor 15 Jahren der Vorsitz angetragen wurde, gab es für sie nur eine Antwort: „Es ist ja auch irgendwie ‚unser‘ Haus. Natürlich sagte ich ja! Gemeinsam haben wir viel bewegt, haben das Schauspiel mit vielfältigen Projekten gefördert und als Freundeskreis intensive Theatermomente erlebt: einfach dichter dran! Meinen Mitvorständen, aber auch den vielen engagierten Mitgliedern, die mich in meiner ‚Amtszeit‘ unterstützt haben, gilt mein besonderer Dank.“ Nach 15 Jahren hat Angelika Nauck den Vorsitz in neue Hände gegeben – mit einem weinenden und einem lachenden Auge – war es ihr doch immer eine Herzensangelegenheit, den Kontakt mit dem Haus und den Mitgliedern zu pflegen, Veranstaltungen zu planen und die vielen alltäglichen Vereinsfragen zu klären. „Es war schon so etwas wie ein Fulltimejob“, sagt Angelika Nauck auf die Frage, was sie bewogen hat, ihn abzugeben. „Aber jetzt sind mal andere dran. Ich freue mich auf mehr Zeit zu zweit mit meinem Mann und mit meiner Familie. Dazu auf Reisen zu gehen und Kultur zu genießen. Auch möchte ich mich mehr meinem Garten widmen. Natürlich bleibe ich als einfaches Mitglied der GFS erhalten!“

Der frischgewählte neue Vorstand und viele Mitglieder bedankten sich mit einem kleinen Festprogramm bei Angelika Nauck für ihren unermüdlichen Einsatz. Wer künftig den Vorsitz übernimmt, bestimmen die sechs Vorstandsmitglieder. Sie werden sich im August zu ihrer konstituierenden Vorstandssitzung treffen. Auf dem Hoffest und Jubiläum zum 30jährigen Bestehen des Schauspielhauses präsentiert sich die GFS mit einem GFS-Aktions- und -treffpunkt. Auf dem ROTEN SOFA der GFS sind des Weiteren die neuen Mitglieder des Ensembles „ungeschminkt“ zu Gast. Sie sind schon jetzt herzlich eingeladen!

Foto: Lutz Heidenreich