Die GFS spielt eine Rolle

Die GFS ist bühnenreif! Vier Mitglieder der Schauspielhausfreunde stehen bei der Uraufführung von Anadigiging III: Die Welt von Morgen auf der großen Bühne und verleihen gemeinsam mit dem Projektchor mit ihrem Gesang und ihrer Stimme dem Stück viel Glanz und Klang. Ingeborg Rindermann, Almut Rosebrock, Gerlinde Griepenburg-Burow und Torsten Burow sind mit von der Partie. Die letzten beiden haben sich schon mehrfach auf der Bühne des schauspielhannover ausgezeichnet, z.B. in “komA”, die “Welt ohne uns” oder bei Jürgen Kuttner.

Sehr schön, wie Rainald Grebe den Projektchor in seine Inszenierung einbindet, sie als “Messegäste”  auf der “Publikumsmesse Futura 3” durch den Raum laufen läßt und sie als Erzähler oder Models für “Wearable Electronics” in den Vordergrund rückt.

Das Ensemble des Schauspielhauses begeistert. Die fabelhaften Profis verkaufen souverän , mit viel Überzeugungskraft ihre “Produkte”. Die Schauspielstudenten Yver Dudziak und Marcel Zuschlag sind in Bewegung und Tanz Extraklasse. Genial der Auftritt von Klaus-Dieter Werner, der zum Schluß als Dozent Stephen Hawkins imitiert. Ein herrlicher Theaterabend: sehr sehens- und hörenswert!

Lutz Heidenreich

Foto: Karl-Bernd Karwasz

Szene mit Torsten Burow, Johanna Bantzer und Wolf List