Neue Sterne am Theaterhimmel

Sie können sich drehen, hell und sanft leuchten, aber auch fröhlich im Rhythmus des Publikums tanzen: eine Galaxie von Hunderten von Glühlampen setzen das in Gelb- und Türkis des frischgestalteten Foyers in ein neues Licht! Am 13. September eröffnete Intendantin Sonja Anders mit einer Vernissage der galaktischen Lichtinstallation ihre erste Spielzeit. Der raumfüllende Leuchter hängt mitten im Foyer des Schauspielhauses und wird von einem bemalten Holzboden gekontert. Entworfen wurde es von der Bühnenbildnerin Katja Haß, die damit in der postmodernen Architektur des Schauspielhauses ein kreatives Gestaltungselement platziert. Durch die großzügige Unterstützung der Gesellschaft der Freunde des hannoverschen Schauspielhauses (GFS), der VR-Stiftung der Volksbanken und Raiffeisenbanken in Norddeutschland sowie der Hannoverschen Volksbank konnte das Projekt realisiert werden.
Angelika Nauck, Vorstandsvorsitzende der Schauspielhausfreunde (GFS), betont: „Es ist uns als engagierte Stadtgesellschaft eine außerordentliche Freude, die neue Intendantin Sonja Anders und mit ihr die vielen nun in Hannover angekommenen Künstlerinnen und Künstler mit diesem wunderschönen Kunstwerk im Schauspielhaus herzlich willkommen zu heißen!“Jürgen Wache, Sprecher des Vorstandes der Hannoverschen Volksbank ergänzt: “Es ist wunderbar, dass die Kunst und Kreativität, die wir auf der Bühne erleben, nun mit dieser Installation auch in das Foyer des Schauspielhauses einzieht. Die Neugestaltung, insbesondere das zirzensische Gestirn als Leucht-Körper, verwandelt das Haus in einen strahlenden Raum der Begegnung von Kunstschaffenden und Publikum.”

Foto: Lutz Heidenreich